gemeinsam.praxisnah.innovativ.

KINO NATÜRLICH ist ein Projekt vom AG KINO-GILDE e.V., dem Interessenverband von mehr als 300 Filmkunsttheatern in Deutschland, um den Kinobetrieb bewusst ökologisch nachhaltiger zu gestalten. // a project by AG KINO-GILDE e.V., the association with over 300 members on independent art house cinemas throughout Germany to lower their carbon footprint in cinemas.

„Das Projekt der AG Kino-Gilde zeigt allen Kinobetreibern*innen Wege zu mehr Nachhaltigkeit im Kino auf. Damit hilft die Kinobranche konkret beim Schutz der Umwelt. Darüber hinaus macht sie sich zum Vorreiter*in im Kulturbetrieb, dem auch andere Einrichtungen wie Museen, Theater oder Konzertbühnen folgen könnten.“  Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes

Aktuelles

Nachhaltige Nachrichten

Handlungsfelder

Ressourcen = Energie/Wärme/Wasser – Maßnahme zur Steigerung der Energieeffizienz, Umstellung auf erneuerbare Energien, Verbrauchsoptimierung, nachhaltige Beschaffung, energetische Gebäudesanierung u.a.

Abfallmanagement – Maßnahmen zur Müllvermeidung, Müllreduktion, konsequente Mülltrennung, umweltverträgliche Entsorgung und Mehrfachnutzung

Mobilität – Alternative Angebote, Anreize für Mitarbeiter und Kinobesucher*innen, klimaneutrale Dienstreisen, Informationen zum ÖPNV, Elektromobilität

Filmprogramm – Kuratierte Filmauswahl und Spots rund um Nachhaltigkeit, Klima-, Natur- und Umweltschutz für eigene Klima-Kinoaktionen

Handlungsfelder

Ressourcen = Energie/Wärme/Wasser – Maßnahme zur Steigerung der Energieeffizienz, Umstellung auf erneuerbare Energien, Verbrauchsoptimierung, nachhaltige Beschaffung, energetische Gebäudesanierung u.a.
Abfallmanagement – Maßnahmen zur Müllvermeidung, Müllreduktion, konsequente Mülltrennung, umweltverträgliche Entsorgung und Mehrfachnutzung
Mobilität – Alternative Angebote, Anreize für Mitarbeiter und Kinobesucher*innen, klimaneutrale Dienstreisen, Informationen zum ÖPNV, Elektromobilität
Filmprogramm – Kuratierte Filmauswahl und Spots rund um Nachhaltigkeit, Klima-, Natur- und Umweltschutz für eigene Klima-Kinoaktionen