PROJEKT

gemeinsam.
praxisnah.innovativ.

„Arthouse-Kinos vermitteln durch ihre vielfältige und anspruchsvolle Filmauswahl schon immer wichtige Themen und Werte. Mit dem Projekt KINO:NATÜRLICH übernehmen wir nunmehr gesamtgesellschaftliche Verantwortung zur Umsetzung der 17 globalen Ziele der Agenda 2030. Mit konkreten Klimaschutzmaßnahmen in den Referenzkinos und kleineren Maßnahmen in möglichst allen Kinos, wollen wir Ressourcen schonen, Betriebsabläufe effizient weiterentwickeln und uns als Kinobranche zukunftsfähig aufstellen.“ Dr. Christian Bräuer, Vorstandsvorsitzender AG Kino-Gilde und Geschäftsführer Yorck-Kinogruppe

Die AG Kino – Gilde ist der Interessenverband von mehr als 370 Filmkunsttheatern in Deutschland. Unsere Kinos sind Orte der Filmkultur, Begegnung und Bildung. Laut der Studie der Programmkinos der Filmförderanstalt (FFA) kamen 2019 über 16 Millionen Besucher*innen in die Arthouse-Kinos.
Mit dem vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und dem Umweltbundesamt seit 2018 geförderten Projekt KINO:NATÜRLICH bekennt sich die AG KINO – Gilde deutscher Filmkunsttheater bewusst zu mehr ökologischer Nachhaltigkeit beim Kinobetrieb.

Ziel ist, den Kinobetrieb ökologisch nachhaltiger zu gestalten, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren sowie die Branche und ihr Publikum für Klima- und Umweltschutz zu sensibilisieren. Im Rahmen des Projekts entwickeln wir Handlungshilfen für nachhaltige Betriebsabläufe und Investitionen, zeigen konkrete Serviceangebote sowie Finanzierungs- und Förderoptionen zur Umsetzung dieser auf, und begleiten Kinos bei der Durchführung ressourcenschonender Maßnahmen. Durch Seminare, Workshops, unsere Online-Veröffentlichungen, sowie den direkten Austausch der Kinos untereinander, möchten wir Wissen und Erfahrungen weitergeben und verbreiten. Zudem unterstützt Kino:Natürlich ausgewählte Kinos bei der Umsetzung von Klimabilanzierungen und bietet Hilfestellungen sowie Informationsmaterial für deren eigenständige Umsetzung an.

Projektziele

Sensibilisierung der Kinobranche für Klima- und Umweltschutz

Ermittlung des Ressourcenverbrauchs & der Treibhausgasemissionen der Kinos

Aufzeigen & Verbreitung ökologisch nachhaltiger Maßnahmen in Kinos

Sichtbarmachung des Engagements der Kinos im Bereich Nachhaltigkeit

Meilensteine

Bestandsanalyse, Umfrage zum Status Quo & Herausarbeitung von Handlungsfeldern

Begleitung von Referenzkinos bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen

Recherche & Sichtbarmachung von Förderungs-, Finanzierungs- und Beratungsangeboten sowie Dienstleistungen

Informationsplattform für Kinobetreibende & Medien

Checklisten & Handlungsoptionen zum Energieverbrauch und CO₂-Bilanzierung

Angebot einer Nachhaltigkeitsfilmreihe an Kinos, die sich auch mit ihrem Programm für Umwelt- und Klimaschutz engagieren wollen

Der erste Projektphase lief von April 2018 bis Oktober 2019, die zweite von Mai 2020 bis April 2022. Im Mai 2022 ist die dritte Projektphase gestartet. Sie endet im April 2024.

Unsere Referenzkinos

Mitgliedskinos der AG Kino – Gilde mit Ideen und der Bereitschaft, ihren Kinobetrieb unter ökologischen Aspekten ganzheitlich zu betrachten und konkrete Maßnahmen zu entwickeln bzw. schon vorgenommen haben, werden von uns im Projektzeitraum begleitet und bei der Umsetzung unterstützt. Als Best-Practice-Beispiele geben die Betreiber*innen der Referenzkinos ihre Erfahrungen gerne weiter.

Nürnberg

Casablanca Filmkunstheater

Zum Kino
  • sanierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
  • Heizen mit CO2 neutralen Gas
  • komplette LED-Beleuchtung
  • klimaneutraler Druck auf Reyclingpapier
  • Mehrwegartikel & Mülltrennung
  • nachhaltige Filmreihen
  • Geplant: Photovoltaikanlage
  • Geplant: Ein Mobilitätskonzept mit der Stadt
Gera

METROPOL Kino

Zum Kino
  • Photovoltaikanlage
  • Verbindung Monoblock-Klimaanlage mit Abluftsystem
  • komplette LED-Beleuchtung
  • regionale Produkte & Mehrweggeschirr
  • Druck auf Recyclingpapier
  • Dienstwagen mit Gas / Straßenbahnhaltestelle „Metropol“
  • nachhaltiges Filmprogramm
Berlin

Blauer Stern

Zum Kino
  • Naturstrom / komplette LED-Beleuchtung / Bewegungsmelder
  • regionale & faire Concession Produkte / Mehrwegflaschen
  • fair & nachhaltig: Büromaterial, Sanitärbereich & Reinigung
  • Müllvermeidung & -trennung / Re-use von Bestandsmaterialien
  • tlw. Umweltdruck
  • nachhaltiges Filmprogramm
Berlin

Freiluftkino Kreuzberg

Zum Kino
  • Ökostrom / effiziente Kühlgeräte
  • 300m² Blumenwiese / Grundwasser      für Grünflächenpflege
  • recyclebarer Screen / Recyclingpapier in Büro und Sanitär
  • regionale Bio-Produkte
  • Nutzung Fahrradkuriere / Infos zu ÖPNV- & Fahrradanreise
  • Geplant: LED im Außenbereich
  • Geplant: Mehrweggeschirr & nachhaltiges Filmprogramm
Bad Belzig

Hofgarten

Zum Kino
  • Energieberatung / regionaler Ökostrom / LED im Foyer
  • Einwegprodukte aus Recyclingmaterial / Mülltrennung
  • nachhaltiges Beschaffungs- und Abfallmanagement im Concessionbereich
  • Geplant: Optimierten Steuerung der Lüftungs- und Heizungsanlage, LEDs im Kinosaal, Zeitschaltuhren
Kassel

Gloria

Zum Kino

2018 Preis Nachhaltiges Kino für zur Kinogruppe gehörenden Filmladen / Ökostrom / LED-Belechtung, inkl. Steuerung & Bewegungsmelder / Energieeffizienzcheck / Hybrid-Dienstwagen / Planung der ökologischen Modernisierung der Innenausstattung & Technik, CO2 Ausgleich

Göttingen

MÉLIÈS & LUMIÈRE

Zum Kino

MÉLIÈS: Ausbau & Sanierung ehemaliger Baptistenkirche nach ökolgischen Kriterien / inkl. Kino-,  Heizungs- & Lüftungstechnik / Ökostrom / LED-Beleuchtung / Wasserspartoiletten / E-Ladestation
LUMIÈRE: Ökostrom / Mülltrennung / nachhaltiges Filmprogramm / (Geplant) ökologischen Sanierung & Modernisierung

 

Kooperationen