SERVICE

Beratung, Dienstleistung und
Finanzierung

Initiativen und Klimawissen

„Mit Ressourceneffizienz und Klimaschutz ließen sich der Rohstoffverbrauch um 28% und die Treibhausgasemissionen um über 60% senken.“

Jochen Flasbarth, Pressemeldung BMU vom 27.8.2018

Mit der Agenda 2030 hat sich die Weltgemeinschaft eine umfassende Transformation aller Lebensbereiche hin zu sozialer, ökonomischer und ökologischer Nachhaltigkeit vorgenommen. Alle sind aufgefordert zu handeln. Sie wurde am 25.September 2015 von 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen in New York verabschiedet und umfasst 17 Nachhaltigkeitsziele mit insgesamt 169 Unterzielen. Bis 2030 sollen sie erreicht sein und  die Länder müssen entsprechende Strategien erstellen. Hierzu zählt auch die Umsetzung des Pariser Klimaabkommen. Gemeinsames Ziel ist, die Erderwärmung auf unter zwei Grad gegenüber dem vorindustriellen Zeit zu begrenzen.

Die deutsche Bundesregierung hat im Oktober 2018 mit der Neufassung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie aus dem Jahr 2016 zur Erreichung der 17 Globalen Ziele (SDGs) für nachhaltige Entwicklung, die Weichen gestellt (per 1.11.2017 im Bundestag beschlossen)

Mit Blick auf die aktuellen klimatischen und globalen Herausforderungen besteht dringend Handlungsbedarf und muss jetzt alles Machbare getan werden, um zukünftigen Generationen ein Lebenschance zu ermöglichen.

 

Aktionsbündnis Klimaschutz  Zentrale, sektorenübergreifendes Dialogforum klimaschutzpolitischer Positionen zwischen gesellschaftlichen Gruppen und der Bundesregierung seit 2015  Das Aktionsbündnis Klimaschutz soll die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen des Aktionsprogramms Klimaschutz 2020 begleiten und eigene Klimaschutzpotenziale aktivieren. Mit der Verabschiedung des Klimaschutzplans 2050 am 14. November 2016 hat die Bundesregierung darüber hinaus beschlossen, die Beteiligung an den ab 2018 zu erarbeitenden Maßnahmenprogrammen zum Klimaschutzplan 2050 ebenfalls im Rahmen des Aktionsbündnisses Klimaschutz zu realisieren.

Initiative PRO Recyclingpapier IPR www.papiernetz.de

LED-Leitmarktinitiative Seit 2012 vom Bundesumweltministerium koordiniert. Ein Runder Tisch mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Fokus: Nutzung neuer LED Technologien, wie u.a. „Kommunen im neuen Licht“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

mobil gewinnt eine Initiative für eine bessere Mobilität!

Die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) gibt es seit 10 Jahren und wird geregelt durch die Kommunalrichtlinie des Bundesumweltministeriums (BMU), die praxisorientiert fördert. Rund 12.500 Projekte in mehr als 3.000 Städten, Gemeinden und Landkreisen wurden seit 2008 mit Fördergeldern in Höhe von 560 Mio € unterstützt. Neu im Fokus der Förderung: vor allem Mobilität, Abfall, Abwasser und Trinkwasserversorgung sowie Beratungen, Potenzialstudie, Einführung Energie- oder Umweltmanagementsystem.

Netzwerk Ressourceneffizienz (NeRess)  und Zentrum für Ressourceneffizienz Die Bundesregierung hat 2012 das Deutsche Ressourceneffizienz-Programm (ProRess) verabschiedet mit dem Ziel: Ressourcen zu schonen aus ökologischen und sozialen und wirtschaftlichen Gründen. Berücksichtigt wird die gesamte Wertschöpfungskette.

Brancheninfo Nachhaltig wirtschaften Eco World www.forum-csr.net

B.A.U.M. Bundesdeutscher Arbeitskreis für umweltbewusstes Management www.baumev.de/newsund BAUM Jahrbuch www.baumev.de/Jahrbuch.html

www.emas.deUmweltgutachterausschuss (UGA) beim Bundesumweltministerium

Blauer Engel https://www.blauer-engel.de

 

Bundesweite Aktion Biotonne flächendeckend in Deutschland einführen, startet am 18. Mai 2019. Biomüll getrennt vom restlichen Müll zu erfassen schont Ressourcen und schützt das Klima.

‚Kleine’ Maßnahmen... die unser Klima schützen!

Ressourcen

Internetsuchmaschine ECOSIA, Umstellen auf Ökostrom und Biogas, Saallichtsteuerung, Bewegungsmelder, ökologische Reinigungsmittel, Spülstopptoiletten, Umweltdruck, regionales Trinkwasser, Mehrweggeschirr

Abfall

Recyclingmaterial im Sanitär- und Concessionsbereich und im Büro, Einwegbecher aus Recyclingmaterial, konsequent und richtig Müll trennen

Filme

Spots zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz, Umwelt und Naturschutz Naturschutz, eigene Filmreihen und Sonderscreenings

Mobilität

Anreiz ÖNPV, Info auf Webseite, Hinweis zu E-Ladestation, Dienstreisen nur mit DB und Klimaausgleich bei Auslandsflugreisen

Beratung

»20 Kinos die Naturstrom aus erneuerbaren Energien nutzen, verbrauchen ca. 1,6Mio kwh pro Jahr und sparen damit 740 t CO2, das entspricht einem Klimaschutzeffekt von 7100 Bäumen.«

Jede Maßnahme, die Ressourcen spart und CO2-Emissionen reduziert, indem wir beim Kinobetrieb auf Klimaschutz und Umweltaspekte achten, zählt! Lasst euch von regionalen Expert*innen beraten, die meist auch umfassend informiert sind, welche Förderprogramme aktuell verfügbar sind. Hier eine erste Auswahl, sortiert nach unseren Handlungsfeldern.

Ressourcen

Energieeffizienzberatung zu energetischer Sanierung oder Neubau – Expertensuche
www.energie-effizienz-experten.de/fuer-unternehmen-und-kommunen/

Energieeffizienzcheck in Hannover
www.enercity.de

Institut für berufliche Bildung IBB
https://www.ibb.com/seminare-energie-und-umwelt

Nationale Klimaschutzinitiative
http://klimaschutz.de

PIUS-Check
Effizienzagentur NRW unterstützt mit externen Beratern, inkl. Maßnahmenkatalog
www.ressourceneffizienz.de

Umweltbundesamt Tipps zu Heizen und Bauen

Verband der Gebäudeenergieberater bei Sanierung und Neubau

Beratungsstelle für den Klimaschutz co2online

Abfall

Initiative pro Recyclingpapier
www.papiernetz.de/info/fachinformationen-studien/

Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung
www.nachhaltige-beschaffung.info

Nachhaltige Beschaffung,
Schulungsoffensive in Baden Württemberg „Grüner beschaffen“
Kostenlos Schulung zu Materialien und Produkten

 

Mobilität

Personen- und Warenverkehr verursachen enorm viel CO2-Emissionsraten. Klimafreundliche Anreiseoptionen für die Mitarbeiter*innen und Kinobesucher*innen sind enorm wichtig. Es ist sinnvoll, eigene regional bezogene Informationen und Angebote zu nachhaltiger Mobilität transparent zu machen, u.a. auf eurer Webseite.

Informiert euch gern unter mobil gewinnt 

Und möglichst immer die nicht vermeidbaren CO2-Emissionen für Dienstreisen ausgleichen. Zukünftig sollte das auch für die Kinobesucher*innen gemacht werden, als euer Engagement für den Klimaschutz. Allgemeine Informationen

Atmosfair-effektiver Klimaschutz durch CO2-Kompensation/Stiftung Zukunftsfähigkeit

 

Dienstleistungen

Sprecht auch mit Anbieter*innen und Unternehmer*innen in eurer Stadt, Gemeinde oder in der Region über deren ganzheitlich klimafreundliche und nachhaltige Versorgungsangebote. Hier eine erste Auswahl sortiert nach unseren Handlungsfeldern, die im Laufe der Projektzeit wächst. Sendet mir gern Kooperationspartner*innen und Dienstleister*innen, mit denen ihr hierzu gute Erfahrungen gemacht habt.

Klimaneutrale Dienstleister, d.h. Unternehmen die ihre nicht vermeidbaren Treibhausgasemissionen durch Klimaschutzzertifikate ausgleichen (Quelle: climatepartner), sind mit einem *Sternchen gekennzeichnet.

Förderoptionen und Finanzierung

Modernisierung, Neubau oder Erweiterung des Kinos unter ökologischen Aspekten ist klimarelevant und zur Finanzierung sind verschiedene Optionen auf Bundes und Regionalebene zu prüfen. Nachfolgend ein Überblick zu den verschiedenen Optionen der Finanzierung auf Bundes- und Regionalebene.

Filmförderinstitutionen, Finanzinstitute, Ministerien, Stiftungen-Initiativen-Verbände, Nachhaltigkeitspreise und Crowdfunding.

Die Referenzkinos unterstützen wir innerhalb der Projektlaufzeit. Natürlich beraten wir auch Anfragen der anderen AG Kino-Gilde Mitgliedskinos. Sendet eine Email an: gutsche@agkino.de

 

Überregionale Filmförderung

FilmFilmförderanstalt

In der Novelle des Filmfördergesetzes der FFA ist unter § 2 Aufgaben, die Berücksichtigung ökologischer Belange bei der Vergabe von Fördermitteln festgeschrieben. Dies gilt auch für die Projektförderung der Kinos. Demnach kann der Verwaltungsrat im Rahmen seiner Richtlinienkompetenz die Verwendung von umwelt- und klimaschonenden Verfahren fördern oder bestimmt Kosten, die bei der Verwendung umweltschonender Verfahren oder der Hinzuziehung  ökologischer Sachverständiger zusätzlich entstehen, als förderungswürdig anerkennen.

Grundlage dafür ist ine Anpassung der derzeit geltenden Richtlinie D13 bei der Projektförderung der Kinos (Zuschuss oder Darlehen). Lt. Peter Dinges/ FFA-Vorstand beim Panel: ‚KINO -100Prozent nachhaltig!‘, ist das in Bearbeitung. In welchem Zeitrahmen das geschieht, jedoch noch nicht kommuniziert.

Neu seit 1.7.2018: Kinos können grundsätzlich Fördermittel in Höhe von bis zu 50 Prozent der anerkennungsfähigen Kosten erhalten. (PM FFA vom 27.6.2018)

Praxistipps und Best Practicebeispiele rund um Grünes Kino stehen im Kinohandbuch der FFA, welches dort als Printmedien angefordert oder hier online nachgelesen werden kann.

 

Regionale Filmförderung

Nachfolgende Förderinstitutionen auf Länderebene finanzieren Investitions- und Modernisierungsmaßnahmen. Einige bereits nachhaltige Klimaschutzmaßnahmen, wie zuletzt in Baden Württemberg. Unser Mitgliedskino Mephisto in Ulm erhält eine Förderung zur Umrüstung auf LED. Hamburg und Hessen prüfen, Nachhaltigkeit als Kriterium beim Kinoprogrammpreis und  als Förderkriterium aufzunehmen. Damit ein Bedarf sichtbar wird empfehle ich, es explizit anzusprechen bzw. zu beantragen.

Berlin Brandenburg

Medienboard Berlin Brandenburg

Hessen

Hessenfilm

Bayern

Film Fernseh Fonds

Hamburg / Schleswig Holstein

Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein

Baden-Württemberg

MFG Medien- und Filmgesellschaft

Nordrhein-Westfalen

Kino- und Medienstiftung NRW

Finanzinstitutionen

Investitionsbank BB macht u.a. Fördertage und fördert Maßnahmen zu Elektromobilität, neue Vertriebswege, mehr  unter IBB Wirtschaftsförderung

kfw Bank aus Verantwortung
Der schonende Umgang mit Energie und unserer Umwelt ist längst zum Erfolgsfaktor geworden. Wir unterstützen den Mittelstand und große Unternehmen dabei, nachhaltig zu investieren und voranzugehen.

 

Ministerien

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/ Bundesumweltministerium (BMU)

Neue Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld gilt ab 1.1.2019,

Kommunalrichtlinie: gefördert wird bis 31.12.2022 bundesweit strategische und investive Projekte in Kommunen mit Fokus: Einstiegsberatung, Klimaschutzkonzept und Klimamanagement sowie Umrüstung auf LED, Errichten von Mobilitätsstationen, Raumlufttechnische Anlagen u.a.

Träger: Jülich

Kontakt für allgemeine Fragen:
Service- und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz (SK:KK): 030-399001-170, skkk@klimaschutz.de

 

Kälte-Klima-Richtlinie

Gefördert wird bis 31.12.2019 bundesweit als Zuschuss mit Festbeträgen, die Neuerrichtung, die Vollsanierung und die Teilsanierung von energieeffizienten Kälte- und Klimaanlagen

Träger: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA

 

Richtlinie zur Förderung von KWK Anlagen bis 20kWel

Die Mini-KWK-Richtlinie gewährt eine Basisförderung sowie Bonusförderungen für „Wärmeeffizienz“ und „Stromeffizienz“ für besonders effiziente Mini-KWK-Anlagen: gilt bundesweit, zeitlich unbegrenzt

Träger: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Referat 424 – Kerntechnische Entsorgung, KWK, Mini-KWK
Frankfurter Straße 29-35
65760 Eschborn
Tel: 06196 – 908 1016

http://www.bhkw-jetzt.de/foerderung/nach-kwk-g/

 

‚Kleinserien-Programm’/ Richtlinie

Gefördert werden bundesweit innovative Klimaschutztechnologien, wie u.a. Dezentrale Einheiten zur Wärmerückgewinnung und Schwerlastfahrräder mit elektronischem Antrieb. Laufzeit:  1.März 2018 bis 28.Februar 2021

Träger: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Referat 424 – Kerntechnische Entsorgung, KWK, Mini-KWK
Frankfurter Straße 29-35
65760 Eschborn
Tel: 06196 – 908 1016

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Heizen mit erneuerbaren Energien – Markenanreizprogramm (MAP) für Unternehmen

www.machts-effizient.de/MAP

und

Bundesamt für Wirtschaft uns Ausfuhrkontrolle www.bafa.de/ee

www.machts-effizient.de/querschnitttechnologien

www.machts-effizient.de/step-up

www.machts-effizient.de/einsparzaehler

www.machts-effizient.de/abwaerme

 

Zentrum für Ressourceneffizienz

Zur Umsetzung von ressourceneffizienten Maßnahmen gibt es ein Umweltinnovations-programm (UIP) „ Förderung von Investitionen mit Demonstrationscharakter zur Verminderung von Umweltbelastungen – Pilotprojekte Inland“, www.umweltinnovationsprogramm.de

 

Informieren, Beraten und Fördern

Um die mit dem Energieverbrauch verbundenen schädlichen Auswirkungen auf die Umwelt zu vermindern, hat das Umweltministerium die Förderprogramme „Klimaschutz-Plus” und den „European Energy Award” aufgelegt. Sie tragen in effizienter Weise oder durch den Einsatz innovativer Techniken dazu bei, Energie einzusparen und Emissionen zu mindern. Unterstützung finden Gemeinden und Landkreise auch durch das EU-Förderprogramm „Klimaschutz mit System”. Für Kommunen ebenso wie für ratsuchende Bürgerinnen und Bürger steht ein nahezu flächendeckendes Beratungsnetzwerk bereit. Hier finden Sie die Ansprechpartner.

um.baden-wuerttemberg.de

 

Förderdatenbank des Bundes, der Länder und der EU

Informationen zu allen bundes- und europaweiten Förderprogrammen
www.foerderdatenbank.de

 

Förderungen des Bundes „Forschung und Innovation“
www.foerderinfo.bund.de
beratung@foerderinfo.bund.de

Tel. 0800-2623008

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Klimaschutz-Plus
www.um.baden-wuerttemberg.de/de/klima/informieren-beraten-foerdern/klimaschutz-plus/

LEADER  – Förderung im ländlichen Raum/ Netzwerk  ländliche Räume

Es gibt LEADER Regionen mit Ansprechpartner, die umfassende Informationen geben. Das laufende Programm endet 2020. Bitte über die Bundesländerseite  euer Gebiet eingrenzen und nach Einreichterminen usw. fragen.

Stiftungen und Verbände

Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Rat für nachhaltige Entwicklung

Nachhaltigkeitsauszeichnungen

Bundesweit

Projekt Nachhaltigkeit

potsdam

Potsdamer Klimapreis

Hessen

Preis für nachhaltiges

Weltweit

GreenTec Awards

Crowdfunding

Startnext

bettervest